d e

Roland
Merk

Biografie

Roland Merk, geb. 1966, Studium der Philosophie. Er lebt als Schriftsteller und Publizist in Basel und Paris. Im Rahmen des Russell-Tribunals zu Palästina lernte er Stéphane Hessel kennen. Zu seinem Werk gehören neben Essays das Theaterstück zum Nahostkonflikt Die Vertreibung – Ein dokumentarisches Theaterstück zur Nakba in vier Fragmenten und die Gedichtbände Wind ohne Namen und Der Lauf der Nacht am helllichten Tag. Zuletzt veröffentlichte er das Buch Arabesken der Revolution. Zornige Tage in Tunis, Kairo..

Autorenwebseite

Verlage

Bücher

< zurück zur Übersicht